„Mia hat Luca schon wieder gebissen!“ – wenn die Kleinsten beißen

Im Krippenalltag erleben wir immer wieder Kinder, die in unterschiedlichsten Situationen und in verschiedener Ausprägung Beißverhalten zeigen. Plötzlich, wie aus dem Nichts heraus, tritt es auf und manchmal in einer
Heftigkeit, die uns erschreckt. Nicht selten sind wir überfordert und reagieren mit Interventionen, die als entwicklungsunangemessen bezeichnet werden könnten. Es gilt also, die vielfältigen Ursachen für Beißverhalten zu beleuchten und zu verstehen. Dies ist die Grundlage für eine responsive Begleitung und Unterstützung der Kinder in ihrer sozialen und emotionalen Entwicklung.


Sie erwerben die folgenden Kompetenzen
Sie kennen

  • die verschiedenen Ursachen von Beißverhalten (entwicklungsbedingt, umgebungsbedingt, Emotionen, Nähe/Distanz, Diskrepanz zwischen Tagesablauf und Bedürfnissen des Kindes).
  • responsive und non-responsive Strategien im Umgang mit Beißen.
  • responsive Konfliktbegleitung – Ihre Rolle als Ko-Regulatorin.
  • acht konkrete Schritte in der Akut-Situation.
  • entwicklungspsychologische Grundlagen von Kindern unter drei.
  • die Parallele zur Autonomieentwicklung und zu Konfliktverhalten von Kleinstkindern.
  • die Möglichkeiten zur Gestaltung der Zusammenarbeit mit Eltern.

Sie können

  • das Beißverhalten mit Hilfe von Fragen analysieren und einen Handlungsplan erstellen.
  • Kinder in ihrem Verhalten besser verstehen.
  • in der Akut-Situation responsiv und angemessen reagieren.


Zielgruppe

Pädagogische Fachkräfte aus Krippe und Kita, die mit Kindern von 1–3 Jahre arbeiten

Trainerin
Helia Schneider

Termin
Mi., 26.06.2019 von 9 – 17 Uhr

Ort
Freiburg im Breisgau

Kosten
125,00 €

Anmeldung