Praxis trifft Expertin

Das neue Format der impulse Akademie!

In dieser Rubrik bieten wir Ihnen exklusiv geballte Expertise zugeschnitten auf die individuellen Fragestellungen
Ihrer Einrichtung zu bestimmten Themen.

In diesen drei Etappen wird vorgegangen:

1. Vorbereitende Phase

  • Telefonisches Vorgespräch mit erster Situationsanalyse
  • Einarbeitung in Konzeption, Tagesablauf und Grundrissorganisation
  • Schriftliche Erhebung zur Analyse des jeweiligen Schlüsselprozesses unter allen
    Teammitgliedern; Auswertung

2. Tag 1 vor Ort

  • Hospitation in der jeweiligen Situation, Dauer der Hospitation richtet sich nach dem Thema
  • Kurzauswertung mit der Leitung

3. Tag 2 Beratung vor Ort mit Expertise auf Grundlage
der Analyse

  • Einführung in die relevanten Aspekte zur gelingenden Gestaltung des betreffenden Schlüsselprozesses fokussiert auf die Situation im Haus, verbunden mit dem Feedback aus der Hospitation und eventuell unterstützt mit Bildern und Fotostrecken
  • Erarbeitung von Arbeitsthesen auf deren Grundlage gemeinsam an Veränderungspotenzialen
    gearbeitet wird


Folgende Themen bieten wir an:

Thema 1: Na Mahlzeit! Der Gestaltung gelingender Mahlzeiten in Ihrem Haus gemeinsam auf der Spur

Der zunehmende Ausbau von Krippe und Ganztagesbetreuung führt zu einer Verdichtung von Mahlzeiten und damit zu einer deutlichen Veränderung der Organisationsabläufe und Raumstrukturen im pädagogischen Alltag einer KiTa. Essen wird häufig nicht als lustvolle, sinnliche und an Bildungsthemen dichte Situation, sondern als Stress und Belastung im Kitaalltag, insbesondere mit den Jüngsten, erlebt. Es gilt das Grundbedürfnis von Essen und Trinken in einen „langen“ Tag in der KiTa konzeptionell und betrieblich gelingend einzubinden. Gelingend meint, dass jede/r zur rechten Zeit an einem guten Ort die Mahlzeit im eigenen Rhythmus einnehmen kann – „damit es einem nicht im Magen liegt“. Wunschkonzert? Geht das in der Gemeinschaftsverpflegung wirklich? Und was könnte sich dazu im konkreten Ablauf unseres Hauses verändern? Was läuft schon super? Wo gibt es
Veränderungspotenziale?

Zielgruppe
Pädagogische Fachkräfte und hauswirtschaftliche Mitarbeiter/innen in Tageseinrichtungen mit
Warmspeisenversorgung für Kinder in Krippe, Altersmischung und KiTa.

Trainerin
Kariane Höhn

Termin
auf Anfrage

Ort
in Ihrer Einrichtung und bei Bedarf in unseren Beratungsräumen

Kosten
richten sich nach dem zeitlichen Umfang

Anmeldung

 

Thema 2: Raumgestaltung inklusiv! Raum für alle? Wie können wir Räume inklusiv gestalten?

Inklusion heißt: Jedes Kind mit seinen persönlichen Eigenarten anzunehmen, jedes Kind optimal zu fördern und kein Kind jemals zu beschämen, auszusondern oder fallenzulassen.“
(Prof. Dr. J. Ramseger, Freie Universität Berlin)

Eine inklusive Raumgestaltung zielt darauf,

  • die individuelle Gestaltung der Lernprozesse in heterogenen Lerngemeinschaften zu unterstützen.
  • allen Kindern, unabhängig von z.B. Entwicklungsstand, Gesundheit oder Geschlecht die volle Teilhabe an bestmöglicher Bildung zu gewährleisten und
  • durch ihre Ästhetik und Funktionalität die Identifikation von allen am Kita-Alltag Beteiligten mit jedem einzelnen Raum zu fördern.

Entsprechend bedingt jedes Erziehungsziel und jede didaktisch-methodische Entscheidung die räumliche Umgebung und umgekehrt, jede räumliche Struktur bedingt das pädagogische Handeln und ermöglicht oder verunmöglicht das Erreichen von Erziehungszielen. Wie Räume in diesem Sinne gestaltet werden können, erarbeiten wir uns entlang praktischer Beispiele mit dem Ziel, die eigene räumliche Umgebung entlang inklusiver Kriterien zu
prüfen und umsetzbare Maßnahmen zu entwickeln.

Zielgruppe
Pädagogische Fachkräfte mit und ohne Leitungsfunktion in Kita und Schule

Trainerin
Sibylle Fischer

Termin
auf Anfrage

Ort
in Ihrer Einrichtung und bei Bedarf in unseren Beratungsräumen

Kosten
richten sich nach dem zeitlichen Umfang

Anmeldung