Werkstatt SPRACHE 2020

Sprachliche Bildung und Förderung in Krippe, Kindergarten und Hort

Weiterbildung mit Zertifikat                                                                                                    

Die 8-tägige kompetenzorientierte Weiterbildung ermöglicht pädagogischen Fachkräften sich als „Sprachförderkraft“ zusätzlich zu qualifizieren. Ziel der Weiterbildungsreihe ist neben der Vermittlung theoretischer Kenntnisse zum Spracherwerb vor allem die Sicherheit in der Alltagskommunikation mit Kindern sowie die Durchführung von sprachfördernden Angeboten für Kinder mit Sprachauffälligkeiten (neu: KOLIBRI statt SPATZ in Baden-Württemberg). Die Inhalte der Weiterbildung für die sprachförderliche Arbeit mit Kindern basieren auf dem „DJI Sprachkonzept“, sowie den Materialien „Mit Kindern im Gespräch“ (Kammermeyer). In der Werkstatt SPRACHE wird Sprachentwicklung als kompetenzorientierter Prozess im Rahmen eines kommunikativen und dialogischen Miteinanders betrachtet. Sprache entsteht im Alltag in von Fachkräften gut durchdachten Alltagssituationen. Die zentrale Methode einer alltagsintegrierten Sprachbildung ist die Beobachtung der kindlichen Sprachstrategien und der Dialog/Interaktion mit den Kindern. Kinder, die Deutsch als Zweitsprache in Krippe oder Kita erwerben, benötigen gleichzeitig besondere Unterstützung. Die Kombination aus sprachlich strukturierten Förderangeboten, die mit dem Kindergartenalltag verzahnt sein müssen, einhergehend mit intensiver Elternarbeit wirken sich am günstigsten auf den Erwerb der Zweitsprache aus.

Das Zertifikat als „Fachkraft für sprachliche Bildung und Förderung“ erhält jede Teilnehmer/in, die alle Module besucht und eine eigene Videosequenz vor der Gruppe reflektiert hat. Die Referentinnen haben einen interdisziplinären Blick auf Sprache (Logopädin und Pädagogin).


Inhalte
Modul 1 – „Sprache ist Beziehung“:
Wie lernen Kinder sprechen?

  • Etappen im Spracherwerb (DJI-Konzept)
  • Der weite und kompetenzorientierte Blick auf Sprache
  • Schritt für Schritt in die Sprache hinein
  • Alltagssituationen und ihre sprachförderlichen Potentiale

Modul 2 – „Vielfalt statt Einfalt“:
Sprachentwicklung und Sprachförderung bei mehrsprachigen Kindern

  • Verläuft die bilinguale Sprachentwicklung anders?
  • Rolle der Erzieherin mit mehrsprachigen Kindern
  • LiSe-DaZ- Linguistische Sprachstandserhebung besonders für Kinder mit Deutsch als Zweitsprache
  • Sprachförderstrategien/Modellierungsstrategien in der Praxis

Modul 3 – Die Ausgangssituation des Kindes erkennen

  • Sprachbeobachtung + Dokumentation
  • Sprach-, Sprech-, Stimm- und Kommunikationsstörungen
  • Sprachbeobachtungsverfahren im Überblick (SSV, Sismik, Seldak)
  • Reflexion der Fachkräfte anhand des Orientierungsplanes in BW
  • Besuch einer Sprachkita

Modul 4 – Mit Kindern im Gespräch

  • Literacykompetenz und Philosophieren mit Kindern
  • Markt der Möglichkeiten – Wiederholung der Sprachförderstrategien in Stationenarbeit
  • Reflexion eigener Videoaufnahmen vor der Gruppe
  • Transfer in den Alltag
  • Zertifikatsübergabe

Die Zielgruppe
Pädagogische Fachkräfte in Tageseinrichtungen für Kinder von 0-10 Jahren

Trainerinnen
Kirstin Schiewe, DJI-Multiplikatorin für die Sprache der Jüngsten, Dipl. Sozialpädagogin, impulse
Franziska Brüstle, Logopädin und zusätzliche Sprachfachkraft im Kindergarten

Termine
Modul 1: 09./10. Oktober 2020
Modul 2: 06./07. November 2020
Modul 3: 11./12. Dezember 2020
Modul 4: 15./16. Januar 2021
jeweils freitags + samstags 9 – 16 Uhr

Ort
Die Fortbildung findet in der aim-akademie – Schloßpark Ebnet – Schwarzwaldstraße 294, Freiburg-Ebnet statt.
Parkplatz und Bushaltestelle vor dem Haus.

Kosten
997,00 € inkl. Fortbildungsmaterial, Pausensnack

Selbstzahler mit geringem Einkommen können beim Forschungsministerium eine Bildungsprämie bis 500,00 €
beantragen: www.bildungspraemie.info

Anmeldebedingungen
Bitte richten Sie Ihre Anmeldung schriftlich, per E-Mail oder über den Kontakt unserer Homepage an:
impulse
Kirstin Schiewe
St. Peterstr. 27
79199 Kirchzarten/b. Freiburg im Breisgau
Tel. 07661/98 29 51
info@impulse-freiburg.de
www.impulse-freiburg.de

Die Weiterbildungen sind auf 16 Teilnehmer/innen begrenzt. Eine Absage der Teilnahme ist bis vier Wochen
vor Beginn des Seminars schriftlich möglich. In diesem Fall erhalten Sie den kompletten Betrag zurück. Bei späteren
Abmeldungen ist eine Rückerstattung nicht mehr möglich. Sie können jedoch eine Ersatzperson benennen.

Die angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer von 19%. Gerne können
Sie mit uns auch eine Ratenzahlung vereinbaren.