Führen in der Krise

Wie gelingt Stabilität in der Instabilität?

Das Jahr 2020 war wohl ein ganz besonderes Jahr – viele Menschen brachte diese Zeit an ihre Belastungsgrenzen, manche auch darüber hinaus. Es war zu beobachten, dass einige diese Herausforderungen besser und manche schlechter meisterten. Warum ist das so?

In diesem Seminar wollen wir auf die Spur des Gelingens gehen und gemeinsam herausfinden, welche Faktoren für ein gutes Krisenmanagement wichtig sind. Viele sprechen von der Lupe oder dem Brennglas, das sich auf die Qualität der Systeme gerichtet hat. Eine Erkenntnis wurde schnell deutlich: Je höher die Qualität einer Einrichtung ist, desto besser übersteht sie Krisen. Wie haben Sie in dieser Zeit geführt? Was haben Sie für Ihr Team getan bzw. wie resilient war Ihr Team? Wie haben Sie sich selbst geführt und wie stand bzw. steht es um Ihre eigene Resilienz? Gemeinsam werden wir über Pläne, Vorgehensweisen und über Reaktionen sprechen und für die Zukunft Rüstzeug sammeln.

Sie erwerben folgende Kompetenzen:
Sie kennen

  • die Kurve der Veränderung.
  • Changemanagement.
  • sich selbst und die eigenen Reaktionen in Krisensituationen.
  • Methoden, die für die Bewältigung von Krisen nützlich sind

Sie können

  • Prozesse, die gebraucht werden, führen.
  • mit Ihrem Team krisenfester arbeiten.
  • Risiko- und Schutzfaktoren besser einschätzen und damit arbeiten

 

Zielgruppe
Führungskräfte, die die Krise zur Reflexion und Optimierung nutzen wollen

Trainerin
Ulrike Glöckner

Ort
Freiburg im Breisgau

Termin 2020
Di., 02. Februar 2021 von 9 – 17 Uhr

Kosten
180,00€

 

Anmeldung