Wildes und gewagtes Spiel

Warum dosierte Risiken nicht nur die kindliche Risikokompetenz steigern

Wenn es darum geht, ob Kinder in der Kita auf Bäume klettern, also körperliche Herausforderungen suchen dürfen, mit Feuer und echtem Werkzeug hantieren dürfen oder auch mal unbeaufsichtigt spielen können, werden schnell Bedenken laut, dass sie sich verletzen könnten und die Fachkräfte dann dafür haftbar gemacht werden. Tatsächlich steht der Aufsichtspflicht ein genauso gewichtiger pädagogischer Auftrag gegenüber, nämlich Kinder bei der Steigerung ihrer Risikokompetenz zu unterstützen und ihnen dafür auch immer wieder dosierte Risiken in ihrem täglichen Erfahrungsraum zu ermöglichen. Nur so können Kinder ihr Körperbewusstsein, ihre Koordinations- und Bewegungsfähigkeit steigern und eine gute Selbsteinschätzung nicht nur hinsichtlich ihrer motorischen Kompetenzen erlangen. Dafür braucht es entsprechende Herausforderungen in ihrer Umgebung und einen Vertrauensvorschuss durch die pädagogischen Fachkräfte. Wie man Kindern angemessene Risikoerfahrungen ermöglicht, welche Umgebungen und Materialien man ihnen dafür zur Verfügung stellen kann und wie man sich auch mit den eigenen Risikoängsten auseinandersetzt. Das so gewonnene Wissen kann Fachkräfte auch in der mitunter notwendigen Diskussion mit Eltern und Trägern stärken.

Sie erwerben folgende Kompetenzen:
Sie kennen

  • die wissenschaftlich belegten Chancen dosierter Risiken für die Entwicklung der Kinder.
  • die Bedeutung von Lernen an der Angstgrenze.
  • die verschiedenen Formen des gewagten Spiels.
  • Möglichkeiten, um im Innen- und Außenbereich wildes und gewagtes Spiel anzubieten.

Sie können

  • sich mit der eigenen Risikobiografie und – bereitschaft auseinandersetzen.
  • Risikokompetenz im Alltag fördern.
  • die Balance zwischen Aufsichtspflicht und Bildungsauftrag besser ausloten und begründen.
  • Phasen unbeaufsichtigten Spiels zulassen und argumentativ gegenüber dem Träger, Eltern begründen.

Zielgruppe
Fachkräfte in Einrichtungen für Kinder von 3-6 Jahren

Trainerin
Dr. Joachim Bensel

Termine
Di., 05. April 2022
von 9 – 17 Uhr

Kosten
140,00 €

Ort
Freiburg im Breisgau

 

Anmeldung